Parkplatz an der Grundschule soll geschlossen werden

Veröffentlicht am 17.10.2014 in Kommunalpolitik

Der Parkplatz an der Grundschule/Kinderbibliothek soll geschlossen werden. Der Parkplatz an der Grundschule soll dem Bau einer neuen Mensa und eines Blockheizkraftwerks weichen. Entsprechende Mittel für eine Vorplanung wurden mehrheitlich, gegen die Stimmen der SPD, in den Haushaltsplan für das nächste Jahr im Haupt- und Finanzausschuss aufgenommen.

Praktischerweise hat die Elternkonferenz der Grundschule ein einstimmiges Votum für einen geschlossenen Grundschulcampus abgegeben. Ein nachvollziehbarer Wunsch der Eltern. Doch hat der damalige Vorsitzende des Sozialausschusses, der in der Elternkonferenz anwesend gewesen ist, vorsorglich die Eltern nicht über die Folgen dieses Wunsches informiert.

Mit dem Bau einer Mensa und eines Blockheizkraftwerks auf dem Parkplatz der Grundschule würden nicht nur die in diesem Bereich dringend notwendigen Parkplätze wegfallen, das morgendliche Chaos an der Grundschule würde sich vervielfachen.

Auch wenn viele Grundschüler schon heute mit dem Fahrrad zur Schule fahren, ist es realitätsfremd zu erwarten, dass auch die Kleinsten aus den unteren Klassen mit dem Rad oder zu Fuß zur Schule kommen. Ist es nicht nachvollziehbar, wenn Eltern, zum Beispiel auf dem Weg zur Arbeit, ihre Kinder an der Schule absetzen? Gerade die Erst- und Zweitklässler sind hier auf die Unterstützung durch ihre Eltern angewiesen.

Schon heute verstößt die Gemeinde Glienicke/Nordbahn in eklatanter Art gegen ihre eigene Stellplatzsatzung, indem sie nicht die für die Sporthalle, Mensa, Sportbistro und Schule vorgeschriebenen Parkplätze vorhält. Wie kann es sein, dass hier in den Ausschüssen der Gemeindevertretung ernsthaft die Bebauung des Parkplatzes diskutiert wird, ohne dass es ein Konzept zur Schulwegsicherung geschweige denn ein Parkraumkonzept gibt?

 
 

Counter

Besucher:282106
Heute:139
Online:1