Einladung

Veröffentlicht am 05.03.2012 in Veranstaltungen

Nach dem NSU-Terror - Was tun?

 

 

Dr. Eva Högl - SPD-MdB und Obfrau im NSU-Ausschuss

Dietmar Woidke - Innenminister des Landes Brandenburg

 

Moderation: Inka Gossmann-Reetz

 

16. August 2012, 19.00h

Stadthalle Hohen Neuendorf

 

Nach wie vor steht unser Land unter Schock: Raubzüge, Sprengstoffanschläge und 10 Morde. Über 14 Jahre legte die braune Bande NSU eine Blutspur durch die Republik. Und nicht eine Behörde hat gemerkt, dass hinter diesen beispiellosen Verbrechen eine menschenverachtende braune Gruppe gesteckt hat. Warum dieses Versagen? Was sind die Hintergründe? Welche Konsequenzen müssen gezogen werden? Und wie sieht es bei uns hier in Brandenburg aus?

 

Antworten geben Dr. Eva Högl, Mitglied des Deutschen Bundestages, Innenexpertin und die Obfrau der SPD im NSU-Untersuchungsausschuss und Dietmar Woidke, Innenminister des Landes Brandenburg.

 

Im Bürgerdialog geht es um die Frage, wie die Zusammenarbeit zwischen Verfassungsschutz und Polizei funktionieren kann und was sich deshalb alles ändern muss. Dietmar Woidke wird den brandenburgischen Weg erläutern, den Weg der Transparenz. Brandenburg gibt sämtliche Erkenntnisse seines Nachrichtendienstes zu Extremismus und Extremisten an die Öffentlichkeit. Sehr wichtig auch: Wie kann die Polizei besser auf die Bekämpfung des braunen Terrors vorbereitet werden. Und: Welche Rolle kann das Engagement der Bürger spielen? Wie können wir alle zusammen Partner werden, um weitere Verbrechen zu verhindern?

Anmeldung bitte unter SPD-HN@gmx.de oder 03303 595899

 

Zufallsfoto

Termine

Alle Termine öffnen.

11.12.2019, 18:30 Uhr Ausschuss für Technische Infrastruktur und Gewerbe

12.12.2019, 19:00 Uhr Fraktionssitzung der SPD/PIRATEN

17.12.2019, 18:30 Uhr Sitzung der Gemeindevertretung

Alle Termine

Counter

Besucher:282105
Heute:14
Online:2