Wieder keine Entscheidung für den Glienicker Jugendclub

Veröffentlicht am 10.10.2014 in Jugend

Wieder einmal haben die Glienicker Gemeindevertreter es am gestrigen Donnerstagabend nicht geschafft sich zu einer Entscheidung für eine Interimslösung für den Glienicker Jugendclub durchzuringen.

Wenn jetzt nicht endlich eine Entscheidung getroffen wird, sitzen die Glienicker Jugendlichen ab Mai nächsten Jahres auf der Straße, da der derzeitige Nutzungsvertrag zu diesem Zeitpunkt ausläuft. Seit 10 Jahren ist klar, dass der derzeitige Standort des Jugendclubs nicht  ewig zur Verfügung steht. Bereits vor einigen Monaten wurde in der Gemeindevertretung(GVT) entschieden, dass im Bereich der Skateanlage ein neuer Jugendclub entstehen soll. Sogar ein Beschluss der vorsah, dass sich die Gemeindevertreter verpflichten bis Sommer nächsten Jahres alle Beschlüsse fassen die für den Neubau eines Jugendclubs im Ortszentrum notwendig sind, wurde nicht gefasst. Im Juni dieses Jahres wurde von der GVT eigens eine Arbeitsgruppe eingesetzt die eine Interimslösung für unseren Jugendclub bis zum Neubau finden sollte. Einstimmig wurde von dieser Arbeitsgruppe, die von dem Gemeindevertreter der Piraten geleitet wurde und der Vertreter aus dem Planungs- und Sozialausschuss aller Fraktionen angehörten, empfohlen den derzeitigen Standort des Jugendclubs an der Oranienburger Chaussee weiter zu nutzen. Die Bedingung des Eigentümers den Fußweg neben dem Jugendclub zu übertragen wurde in diesem Zusammenhang von der AG ausdrücklich einstimmig bestätigt.

Dem Sozialausschuss reichte es nicht aus, nur auf den jetzigen Standort als Interimslösung zu setzen, er wollte einen Plan B haben. Dieser Plan B wurde in Form einer möglichen Anmietung von Räumlichkeiten in der Galerie Sonnengarten präsentiert. Nach einem Ortstermin Ende September wurde aber sehr schnell klar, dass diese Räumlichkeiten in der Galerie Sonnengarten als Jugendclub ungeeignet sind.

Ich habe den Eindruck, dass einige Gemeindevertreter immer noch nicht verstanden haben, dass ihre Untätigkeit und Unfähigkeit endlich eine Entscheidung zu treffen den Fortbestand unseres Jugendclubs gefährdet. Mit der einzig in dieser Frage mehrheitsfähigen Entscheidung wurde gestern die Verwaltung beauftragt einige mögliche Standorte zu prüfen und mit dem Eigentümer des Grundstückes des derzeitigen Jugendclubs an der Oranienburger auf der Grundlage eines Änderungsantrages der SPD-Fraktion über eine weitere Nutzung bis maximal 2018 zu verhandeln. Abschließend will sich die Gemeindevertretung in der zweiten Novemberwoche in einer Sondersitzung mit dem Thema Interimslösung für den Glienicker Jugendclub beschäftigen.

Den Verlauf der gestrigen Sitzung der Gemeindevertretung fasste für mich am besten ein Jugendlicher mit den Worten, „Die labbern alle nur und machen nichts“ zusammen, als er frustriert den Sitzungsraum verließ.

Für mich ein Trauerspiel

 
 

Zufallsfoto

Counter

Besucher:282105
Heute:44
Online:1