Newsletter der Glienicker SPD vom 13.11.2011

Veröffentlicht am 13.11.2011 in Allgemein

An dieser Stelle schreibe ich in der Regel über die aktuellen Themen der Glienicker Kommunalpolitik, wie z.B. über die Positionen der Glienicker SPD und die Positionen der SPD-Fraktion in der Glienicker Gemeindevertretung.
Heute könnte ich ausschließlich darüber schreiben, dass am gestrigen Samstag die SPD-Fraktion sich zu einer ganztägigen Klausurtagung getroffen hat um über den Glienicker Haushalt für das nächste Jahr zu beraten. Doch ich möchte noch über etwas anderes berichten und will ihre Aufmerksamkeit auf die Menschen in unser allen näheren Umgebung lenken. Wir alle sind umgeben von vielen Menschen die etwas ganz besonderes sind oder die etwas ganz besonderes tun.

Schauen wir einfach mal in Richtung des Sportplatzes Bieselheide. Am gestrigen Samstag gewann die 1. Männermannschaft des SV Glienicke/Nordbahn im Kreispokal gegen den Vertreter aus der Landesklasse mit 2:1. Wenn eine Mannschaft wie die 1. Männermannschaft des SV Glienicke/Nordbahn ihr Spiel gegen eine Mannschaft gewinnt die einige Klassen höher spielt, so ist das schon etwas sehr besonderes. Besonders war für mich zu sehen wie sich die Männer gefreut und gefeiert haben.
Besonders sind auch viele andere die sich, meist ehrenamtlich, für unsere Heimatgemeinde engagieren. Stellvertretend für die vielen wurde in dieser Woche die Vorsitzende des Glienicker Kulturvereins Frau Katrin Schrader vom Landkreis geehrt. Seit vielen Jahren bereichern der Kulturverein sowie die Musicalgruppe unseren Ort.
Der Sport hat in Glienicke einen großen Stellenwert. In diversen Vereinen wird ausschließlich ehrenamtlich gearbeitet. Das was beispielsweise der Vorstand des SV Glienicke/Nordbahn und hier im besonderen die 1. Vorsitzende Sabine Krüger leisten ist unglaublich! Hier wird ein Verein mit über 700 Mitgliedern ehrenamtlich betreut.
Ich könnte die Beispiele für besondere Menschen in Glienicke noch um etliche andere fortführen, aber dann würde der heutige Newsletter wohl der längste der je veröffentlicht wurde.
Doch eine Gruppe an ehrenamtlichen soll nichtunerwähnt bleiben. Die Glienicker Gemeindevertreter und sachkundigen Einwohner in den Fachausschüssen. Sie alle, egal welcher Fraktion sie angehören, „opfern“ einen Teil ihrer Freizeit um in Glienicke etwas zu bewegen.
Wenn wir alle uns in unserem Umfeld genauer umsehen, werden wir viele besondere Menschen sehen. So bekam beispielsweise ich gerade ein Geschenk von jemand mit dem ich nie gerechtet hätte. Über diese Aufmerksamkeit habe ich mich sehr gefreut. Es sind oft die „kleinen“ Dinge die unsere Mitmenschen erfreuen. Es sind besondere Menschen die unser Glienicke zu dem machen was es ist: Eine liebenswerte und besondere Gemeinde!
Ihr
Uwe Klein

 
 

Counter

Besucher:282105
Heute:47
Online:1