Jetzt erst recht!

Veröffentlicht am 06.06.2017 in Jugend

In der Nacht von Pfingstsonntag auf Pfingstmontag entwendeten Glienicker Jugendliche von einer Baustelle am Hermsdorfer Damm Baustellenschilder. Dank der regelmäßigen Bestreifung unseres Ortszentrums durch die Polizei konnten die Jugendlichen beim Entladen ihrer Beute in Glienicke auf frischer Tat ertappt werden. Es wurde Anzeige aufgenommen. Mein aufrichtiger Dank gilt an dieser Stelle der Polizei, die zur richtigen Zeit am richtigen Ort war!

Leider hat diese Tat aber auch eine persönliche Dimension für mich, denn einer der Jugendlichen kommt aus meinem direkten privaten Umfeld.

Die vier Jugendlichen, die sich bisher eher durch soziales Engagement in Glienicke auszeichneten, befinden sich in Ausbildung, Studium oder Vorbereitung fürs Studium. Ein Hintergrund, den man normalerweise nicht mit solchen Tätern in Verbindung bringen würde. Meine Enttäuschung und meinen Ärger kann sicherlich jeder nachvollziehen, denn wie der Bericht der Jugendsozialarbeiter im letzten Sozialausschuss mit den Beispielen Bürgerpark und Skateanlage zeigte, haben wir beim Thema Kriminalität im Jugendbereich derzeit in Glienicke ein zunehmendes Problem.

Wir waren alle mal jung, wir haben alle mal Unsinn gemacht. Da schließe ich mich selbst nicht aus. Die rote Linie ist für mich überschritten, wenn es um Straftatbestände geht. Ein solches Verhalten muss für jugendliche Täter unmittelbare und spürbare Konsequenzen haben!

Auch für mich persönlich wird dieser Vorfall Konsequenzen haben: Denn jetzt erst recht werde ich das Thema Jugendkriminalität in Glienicke mit oberster Priorität behandeln. Denn es geht hierbei ganz offensichtlich mitnichten nur um "Problemjugendliche" oder Intensivtäter, sondern auch um "ganz normale Jugendliche" aus "gutem Elternhaus".

Für den Sozialausschuss am 3. Juli werde ich daher ein Konzept vorlegen, wie in Zusammenarbeit zwischen Polizei, Elternhaus, Ordnungsamt, Jugendsozialarbeitern, Schulen, Behörden und Vereinen in Glienicke zielgruppenspezifische Maßnahmen, Angebote und Konsequenzen etabliert werden können, die sowohl präventiv als auch reaktiv wirken. Denn nur im Zusammenwirken aller beteiligten Stellen kann es gelingen, hier etwas Positives zu bewirken.

 
 

Zufallsfoto

Counter

Besucher:282105
Heute:45
Online:1